Musik soll Spaß machen und es ist praktisch unmöglich, keine gute Zeit zu haben, wenn man Buster Shuffle hört. Ska mit authentischem Rock-and-Roll-Sound und Texten, die garantiert zum Lachen bringen.

Sookee ist Rapperin und Feministin, politisch und in Partylaune, kämpferish und harmoniebedürftig. Widersprüche sind eine ihrer leichtesten Übungen, wie sich auf 6 Solo-Releases und dutzenden Kollabos nachhören lässt.

SARA HEBE ist eine der bemerkenswertesten argentinischen Rapperinnen. Ihre Lyrics sind Gedichte der Stadt, des Kampfes, des Feminismus, der Ungleichheit, eine Kritik an den bestehenden Verhältnissen.

Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt trifft Mittelfinger-Attitüde auf Lovers Rock, Pro-Homo auf knallharten Dancehall, beißende Kritik auf verkifften Dub und karibische Vibes auf Berliner Schnauze. Berlin Boom Orchestra sind Reggae-Punks.

Keko Yoma kommen mit einer Mixtur aus Rock, Punk, Ska und einer Vielzahl von lateinamerikanischen Instrumenten und einer energiegeladenen Show zwischen Konzert und Theater.

Unsere legendäre Lieblings-Beatbox-Blues-Reggae-Soul-Band ... auch im siebten Jahr, von eingängigen Reggae-Grooves, über gefühlvolle Singer Songwriter Musik, durch die Venen des Country, Folk und Soul, bis hin zu organisch erdigem Techno.

Irgendwo zwischen ehrlicher Suche nach Lebenswertem, wiederkehrenden Kicheranfällen und apokalyptischen Endzeitgedanken kreieren Yippie Yeah ihr kleines musikalisches Universum. Gespielt auf Tasten, Saiten und Fellen.

Lieder von Traumbaumschlössern, Mittagspausen und den Rebellinnen in uns, weiter auf alten Straßen zu neuen Bühnen, mit den alten Akustikklampfen und neuen Liedern vom Meer, vom Mond, vom Lieb- und Dagegensein.

RONG KONG KOMA, tanzbar und dreckig, wild und verspielt, alles Liebeslieder. Versteht sich von selbst.

Salt and Pepper Punk aus Greifswald, seit 2014

Eine ungewöhnliche, bunte Mischung aus verschiedenen Genres. Die klassische Bandbesetzung wird hier unterstützt durch Geige und Mandoline, und zu fünft ziehen die Rostocker durch die Lande, um in Fußgängerzonen und auf Bühnen ihre Lieder vorzutragen.

Mit Paul Kamp aus Rostock kommt kein Unbekannter zum "Transit", war er doch in den Anfangsjahren schon im Line-Up. - Mit Gitarre und Ukulele, mal sanft, mal percussiv groovend - pur und authentisch in Geschichten, die vom Leben erzählen und die tiefe Sehnsucht nach Wasser und Wind in sich tragen.

The founder and organizer of the annual festival "Jenseits von Nelken und Pralinen" and one third of the party assault team "Pssst!“ and „Einteiler“ is a ticking time bomb of good vibes, ready to explode on any given floor. - Was kommt das kommt und gern mit Bass - Hip Hop, Rap, Afro, Lation, World, Electro, Bass…. - rein in den Mixer und raus mit der Diskokugel.

Scroll to top
Zurück